AStA-Bericht zur 669. Sitzung des Akademischen Senats der FU / Das Präsidium gibt einen Vorgeschmack darauf, wie es an der FU weitergeht..

Der AStA FU hat kürzlich einen Bericht zur letzten Sitzung des Akademischen Senats der FU veröffentlicht. Dabei geht es neben dem Rückzug der Präsidiums-Kandidatur von Prof. Rojas und der Mauschelei der bestimmenden Professorengruppen bei der Wahl zum Präsidium der FU auch um einen politisch motivierten Rauswurf eines Politik-Professors durch die derzeitige Übergangspräsidentin Prof. Dr. Lehmkuhl. Nach der Affäre Scharenberg übt das derzeitige Präsidium, für dessen Politik auch der derzeit aussichtsreichste Präsidiumskandidat Prof. Dr. Alt steht, wiederholt entgegegen Widerständen aus diversen akademischen Gremien politisch motiviert Einfluss auf die Besetzung bzw. Verlängerung von Professuren an einzelnen Fachbereichen aus. Die fsi wiwiss verurteilt diese rechtswidrige Praxis entschieden und fordert das Präsidium auf, derartige Einflussnahmen zu unterlassen bzw. zu revidieren.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: