Die Immatrikulationsfeier der FU Berlin als Symbol für „freie Wissenschaft“

Am 05.11.08 wird die diesjährige Immatrikulationsfeier der FU Berlin im Henry-Ford-Bau stattfinden.
Erwartet werden unter anderem Universitäts-Präsident Dieter Lenzen sowie Bundespräsident Horst Köhler. Aufgrund dieser exklusiven Gästeliste müssen leider einige Abstriche gemacht werden. So werden alle Personen, die an dieser Feier teilnehmen, vom Bundespräsidialamt überprüft und müssen den Behörden diverse persönliche Daten offenlegen. Auf diese Weise entwickelt sich also eine seit Jahrzehnten öffentliche Veranstaltung, an der alle Studierenden teilnehmen konnten, zu einer geschlossenen Feier, an der nur geladene Gäste nach eingehender Überprüfung teilnehmen dürfen. Der Asta der FU prüft zurzeit rechtliche Schritte gegen diese Vorgehensweise.
Neben diversen Kürzungen, die zurzeit hinter verschlossenen Türen von verantwortlichen Politikern beschlossen werden, und dem Elite-Wahn unseres Universitäts-Präsidenten reiht sich diese Veranstaltung also nahtlos in die aktuelle Gesellschaftsentwicklung ein und gibt einen Vorgeschmack darauf, wo es mit der „freien Bildung“ in den nächsten Jahren und Jahrzehnten hingehen soll. Ein trauriges Zeugnis gegenwärtiger Bildungspolitik also, dass das Selbstverständnis der FU Berlin (veritas – iustitia – libertas) bzw. ihres Präsidenten (Zitat: „Freiheit und Exzellenz setzen einander gegenseitig voraus. Deshalb war und ist die Freie Universität ein Ort der Exzellenz und wird es sein. Und aufgrund ihrer Exzellenz ist sie ein Garant für akademische Freiheit.“) ganz offensichtlich ad absurdum führt und auf zynische Art und Weise zeigt, dass nicht jeder in den Genuss „freier Bildung“ kommen kann – ganz besonders nicht an einer Elite-Uni.

Hier findet Ihr die AStA Rede zur Immatrikulationsfeier 2008 und hier einige Artikel von Indymedia, Tagesspiegel, taz und junge Welt (#1, #2) zur Immatrikulationsfeier der FU. Zur „offenen Immatrikulationsfeier“, welche als eine Art Gegenveranstaltung gedacht war, gibt es sowohl auf unserem Blog als auch auf LHG-Blog und auf FUwatch Beiträge. Zudem findet Ihr hier eine Stellungsnahme der fsi’s. Auch die geistigen Ergüsse unseres Uni-Präsidenten und des Bundespräsidenten auf der FU-Homepage sowie ein Statement dazu von unserer Seite wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: